GLEITSCHLIFFTECHNIK

Fliehkraftanlagen

  • Bis zu 15-fach höhere Leistung als Vibrationsanlagen

  • Intelligente Ringspalttechnik
    (Micro Gap)

  • Maximale FlexibilitĂ€t durch
    individuelle Anlagenkonfiguration

  • Kompaktes und bedienfreundliches Anlagendesign

  • Optimierter ArbeitsbehĂ€lter fĂŒr noch wirtschaftlichere Nutzung

  • Bis zur vollautomatischen Bearbeitungslinie erweiterbar

Rösler-Fliehkraftanlagen machen das Gleitschleifen unĂŒbertroffen effizient: GegenĂŒber herkömmlichem Vibrationsgleitschleifen kann mithilfe der Fliehkraft eine Leistungssteigerung um das 10-bis 15-fache realisiert werden. Fliehkraftanlagen begeistern aber nicht nur durch ihre Schnelligkeit, sondern auch durch ihr Bearbeitungsspektrum: Sie werden unter anderem zum Entgraten, Schleifen, Verrunden oder Polieren von Stanzteilen, Gussteilen, Schmiedeteilen und spanend gefertigten WerkstĂŒcken eingesetzt, von dĂŒnnwandig bis massiv. Zum Einsatz kommen die Fliehkraftanlagen etwa in der Medizintechnik, der Schmuck- und Brillenherstellung oder dem Automotive-Bereich sowie vielen anderen Sonderanwendungen.

Das Funktionsprinzip einer Fliehkraftanlage beruht auf dem Zusammenspiel des feststehenden, zylindrischen ArbeitsbehĂ€lters in Kombination mit einem Drehteller, der von der BehĂ€lterwand getrennt ist. Der rotierende Drehteller beschleunigt das WerkstĂŒck / Schleifkörpergemisch, und die dabei erzeugte Fliehkraft presst das Gemisch aus Schleifkörpern und WerkstĂŒcken gegen die BehĂ€lterwand, dort bewegt es sich immer weiter nach oben, bis es schließlich, der Gravitation folgend, wieder nach unten auf den Drehteller zurĂŒckgefĂŒhrt wird und der Zyklus von Neuem beginnt.

Unsere Fliehkraftanlagen ĂŒberzeugen mit einem strömungstechnisch optimal gestalteten ArbeitsbehĂ€lter, einem energieeffizienten Elektroantrieb, kompakter Anlagensteuerung und Prozesswasserversorgung. Zudem haben wir mit einem besonders wirtschaftlichen Zwei-Chargen-System und einem absolut zuverlĂ€ssigen und patentierten Ringspaltkontroll- und Regelsystem in der Vergangenheit den Markt revolutioniert.

Unsere Vielfalt an Leistungssteigerung

1 / 4

Serie E

Diese Stand-alone-Anlage ist die Basisversion einer Rösler-Fliehkraftanlage, die als autonome Lösung oder als Baukastensystem betrieben werden kann. Sie eignet sich sowohl fĂŒr die Teil-gegen-Teil-Bearbeitung als auch fĂŒr die Chargenbearbeitung mit Schleifkörpern. Mit dem Einsatz einer zusĂ€tzlichen Siebmaschine lassen sich auch komplexe Separieraufgaben lösen und die Trennung der WerkstĂŒcke von den Schleifkörpern erleichtern.

2 / 4

Serie E/SM und E/SA

Diese Baureihen verknĂŒpfen die Bearbeitungseinheit direkt mit der WerkstĂŒck-Separiereinrichtung. Damit wird die Anlagennutzung besonders bedienerfreundlich. Denn die Bearbeitungsmedien verbleiben nach ihrer Abtrennung von den WerkstĂŒcken innerhalb der Anlage. Die kombinierte Arbeits-Separiereinheit schwenkt nach dem Separiervorgang motorisch in die Arbeitsposition zurĂŒck, und somit gelangt das Bearbeitungsmedium wieder in den ArbeitsbehĂ€lter – betriebsbereit fĂŒr die nĂ€chste Charge.

3 / 4

Serie E-A

Das Konzept der E-A-Fliehkraftanlagen ist der automatisierte Arbeitsablauf im Kompaktdesign. Diese Anlagentechnik kann ideal mit automatisierter WerkstĂŒckbeschickung und Trocknungsanlagen verknĂŒpft werden. Auch anspruchsvolle Separieraufgaben können mit dieser Anlagenkonfiguration betriebssicher und reproduzierbar gelöst werden.

4 / 4

Serie A2

Profi-Line-Fliehkraftanlagen sind nach dem von Rösler entwickelten Zwei-Chargen-System aufgebaut. Die Zwei-Chargen-Technik bietet gleichzeitiges Bearbeiten und Separieren automatisch in bester GĂŒte. Eine Teilevermischung von Charge zu Charge kann nahezu ausgeschlossen werden. FĂŒr besonders hohe WerkstĂŒckmengen kann das A2-System zu einem A3-System erweitert werden, und es findet somit die gleichzeitige Bearbeitung von drei WerkstĂŒckchargen statt.

Endecken Sie unsere Fliehkraftanlagen in 360°

Mouseover Zoom loading...

Zusatzkomponenten

Sie wollen nur das Beste fĂŒr Ihre OberflĂ€che?
Wir helfen Ihnen gerne weiter!