GLEITSCHLIFFTECHNIK

Trogvibratoren

  • Ideale Lösung fĂŒr lange oder sperrige WerkstĂŒcke

  • Nahezu fĂŒr alle Gleitschliffverfahren verwendbar

  • Einzelbearbeitungen oder Chargenbetrieb möglich

  • Einzelne Kammern können abgetrennt werden

  • Effizienter Betrieb durch angeflanschte Antriebsaggregate

  • Zeit- und Kostenersparnis dank automatischer Be- und Entladung

FĂŒr die Bearbeitung von besonders großvolumigen und/oder schweren WerkstĂŒcken im Gleitschliffverfahren haben sich unsere Rösler-Trogvibratoren ĂŒber die Jahre zuverlĂ€ssig bewĂ€hrt. Mit diesen Anlagen können alle gĂ€ngigen Verfahren der Gleitschlifftechnik abgebildet werden, egal ob Entgraten, Verrunden, Schleifen, Polieren oder Kugelpolieren. Trogvibratoren eignen sich sowohl zur Einzelteilbearbeitung als auch zur Bearbeitung mehrerer Bauteile gleichzeitig. Im zweiten Fall werden die Teile entweder durch Trennschotts separiert oder bei empfindlichen Bauteilen gemeinsam mit mehreren WerkstĂŒcken auf spezielle Aufnahmen gespannt.

Die Funktionsweise aller Varianten von Rösler-Trogvibratoren ist Ă€hnlich: Angetrieben von auf die BaugrĂ¶ĂŸe und den Anlagentyp angepassten Vibrationsantriebe werden die im Arbeitsraum eingefĂŒllten Schleif- oder Polierkörper und die WerkstĂŒcke in eine walzenförmige, vibrierende Drehbewegung versetzt. Zum Einsatz kommt dieser Anlagentyp in zahlreichen Branchen wie der Luftfahrt- oder der Automobilindustrie und im allgemeinen Maschinenbau.

 

Kompakte Lösungen fĂŒr große Bauteile

1 / 4

Trogvibrator TE

Economy-Trogvibratoren der TE-Baureihe werden mit einem direkt an der ArbeitsbehĂ€lterunterseite angeflanschten Vibrationsmotor angetrieben. Die DirektĂŒbertragung der Kraft senkt den Energieverbrauch bei wirkungsvoller Bearbeitungsleistung und kompakter Bauweise.

2 / 4

Trogvibrator TSD

Das TSD-Direktantriebskonzept, basierend auf Spezial-Unwucht-Motoren von Rösler, ist besonders leistungsstark, platzsparend und flexibel. Die Antriebsbewegung ĂŒbertrĂ€gt sich ĂŒber die stirnseitig an den ArbeitsbehĂ€lter angeflanschten Motoren direkt auf die Bearbeitungsmasse. Durch die spezielle Antriebstechnik ist der TSD-Trogvibrator der leistungsstĂ€rkste am Markt.
Sehr schwere Bauteile von mehreren hundert Kilogramm Bauteilgewicht oder auch sehr empfindliche WerkstĂŒcke können durch den speziellen Antrieb schnell und intensiv bearbeitet werden.

3 / 4

Trogvibrator TU

Die Gleitschliffbearbeitung von Bauteilen mit einer LĂ€nge von bis zu 6.000 mm ist lĂ€ngst ein fest etabliertes Verfahren, um diese wirtschaftlich zu entgraten, zu verrunden und ihnen ein gleichmĂ€ĂŸiges OberflĂ€chenbild zu geben. Diese Maschinengruppe nutzt das Antriebskonzept unserer erfolgreichen Lineardurchlaufanlagen. Die von Rösler entwickelten Spezialvibrationsmotoren mit gleichmĂ€ĂŸig unterhalb des ArbeitsbehĂ€lters platzierten Unwuchtpaketen lassen eine gleichmĂ€ĂŸige und intensive UmwĂ€lzbewegung ĂŒber die gesamte ArbeitsbehĂ€lterlĂ€nge zu. Auch Trogvibratoren mit Komplettentleerung und anschließender Siebeinrichtung und SchleifkörperrĂŒckfĂŒhrung sind im Lieferprogramm von Rösler enthalten.

4 / 4

Trogvibrator RMO

Rösler-Mobile-Trogvibratoren mit integrierter Separierzone lassen sich völlig autark in die Fertigung integrieren. FĂŒr die Nassbearbeitung ist diese Maschinentechnik mit dem direkt eingebauten KreislaufbehĂ€lter fĂŒr das Prozesswasser unschlagbar. OberflĂ€chenbearbeitung als kostengĂŒnstige Insellösung - direkt am Dreh- und FrĂ€szentrum - ist so problemlos möglich und erfordert keine zusĂ€tzliche Arbeitskraft und keinen zusĂ€tzlichen Transportvorgang. Die komplette Einhausung der Anlagentechnik vermeidet jegliche LĂ€rmbelastung im direkten Umfeld.

Endecken Sie unsere
Trogvibratoren in 360°

Mouseover Zoom loading...

Zusatzkomponenten

Sie wollen nur das Beste fĂŒr Ihre OberflĂ€che?
Wir helfen Ihnen gerne weiter!